Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Der SVKL steigt nach dem Relegationschaos in die Kreisoberliga auf.

Aufstieg in die Kreisoberliga beschlossen. 🥳

Viele von euch wurden bereits am Freitag informiert bzw. haben es vernommen. 

Der SVKL ist nach 12 Tagen Gefühlschoas nun offiziell in die Kreisoberliga aufgestiegen! 🥳

 

Da man sich bekanntlich nicht aus der Emotion heraus äußern sollte, hat es einige Tage gedauert, bis das Geschehene in einen halbwegs sachlichen Kontext verpackt werden konnte. 😉

 

Aber der Reihe nach. Das wichtigste: Der SV Kloster Lehnin wird in der Saison 24/25 in der Kreisoberliga Havelland aufdribbeln! 🙌🏽😎

Nach mehreren Anläufen hat es also endlich geklappt. Der Weg war jedoch steinig!

 

Nach Corona belegten wir in der Spielzeit 21/22 mit 70 Punkten den 2. Platz und durften in das Relegationsspiel gegen Werder II, welches in Busendorf ausgetragen wurde. Damals gingen wir nach einem fairen Spiel unglücklich mit einer 0:1 Niederlage vom Platz und mussten Werder II zum Aufstieg gratulieren.

Ein Jahr später wurden wir in der Kreisliga A "nur" Fünfter und Werder II musste sich wieder aus der KOL verabschieden. In dieser Spielzeit wollten wir nun erneut angreifen. Anfangs war etwas Sand im Getriebe, doch ab Ende Oktober kam der Stein in's rollen. Mit 69 Punkten belegten wir wieder Platz 2. Die Konstellation der Absteiger aus der Landesklasse sorgte für ein Relegationsspiel. Natürlich wieder gegen Werder II, natürlich wieder in Busendorf!

Geschichten, die wohl nur der Fußball schreibt.🤷🏻‍♂️

 

Diesmal waren wir vorbereitet. 

Dachten wir!

Als wir am 23.06. mit reichlich Fans im Schlepptau nach Busendorf reisten, sah bis zur 87. Minute alles nach Aufstieg aus. Durch einen Treffer von M.Lietzmann in der 31. Minute, führten wir verdient. In besagter 87. Minute piepte der Unparteiische für alle 402 Zuschauer überraschend. Er lief zu seinem Assistenten auf der Zuschauerseite und tauschte sich mit ihm aus. Sekunden darauf brach er das Spiel ab! 

Wir konnten es zunächst nicht fassen und auch die Werderaner schauten sich verdutzt an. Die Kapitäne und Trainer wurden dann aufgeklärt. Der Linienrichter wurde aus dem neutralen Zuschauerbereich wohl mit Bier bekippt, was der Schiedsrichter als Anlass nahm, das Spiel abzubrechen. 

Versteht uns bitte nicht falsch, sowas macht man natürlich nicht!!! 

Allerdings fehlte hier aus unserer Sicht komplett das Fingerspitzengefühl des Trios in blau. Ein Spielabbruch sollte schließlich das letzte Mittel sein! Vor allem in einem fairen Spiel, was bis dato ohne besondere Vorkommnisse auf und neben dem Feld auskam. 

So sahen es auch die Offiziellen des Ausrichters vom SV 71 Busendorf, die gesonderten Ordnerschutz für den Assistenten in Aussicht stellten.  Doch es führte kein Weg am Abbruch vorbei.

Im Nachhinein wurde bekannt, dass dies das letzte Spiel des Unparteiischen war, der sein Ehrenamt beendet, weil er u.a. nicht genug Wertschätzung vom Verband spürte (siehe MAZ-Artikel).

 

So ging es vor's Sportgericht des Kreises. Am 27.06. wurde unser Mannschaftsbetreuer dann per Telefon von der MAZ gefragt, was er von dem Urteil hält. Leider konnte er dazu noch nicht's sagen, da das Urteil erst eine halbe Stunde nach Anruf der MAZ in unserem Postfach landete. 

Wir waren dann aber doch überrascht, dass das Gericht sich für eine Neuansetzung entschieden hat. Es waren schließlich 87. Minuten gespielt und wir sollten nun wegen 3! Minuten bestraft werden, obwohl kein Täter festgestellt wurde und niemand von uns sich etwas zu Schulden kommen ließ? 

Nein, das wollten wir uns nicht gefallen lassen. Daher gingen wir in Revision. Doch auch das Gericht in Cottbus hielt es für angebracht, das Spiel zu wiederholen. Dies wurde uns am 04.07. mitgeteilt. Somit stellten wir uns auf das Wiederholungsspiel am 07.07. in Brück ein, wie es uns mitgeteilt wurde. Kurzfristig wurde also nochmal ein Training durchgeführt.

Umsonst, wie sich am Freitag zeigte. Denn nun erhielten wir die finale Info, dass einfach beide Teams aufsteigen! 🤷🏻‍♂️

Ob es evtl. daran lag, dass das Team von Werder II sich derweil größtenteils auf Mallorca befand, kann jeder für sich entscheiden. 😉

 

Uns soll's letztlich egal sein!

Wir sind nun aufgestiegen und dürfen uns in der kommenden Spielzeit eine Klasse höher beweisen. 😎

Darauf freuen wir uns sehr!

 

Irgendwann können wir dann hoffentlich über diese kuriosen 12 Tage lachen. 

Ärgerlich ist natürlich, dass der Mannschaft und den Fans eine emotionale Aufstiegsfeier genommen wurde.

 

Aber keine Sorge, die ist selbstverständlich bereits in Planung. 🥳😉

Wir sehen uns auf den Sportplätzen der Region! ⚽👍🏼

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 08. Juli 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen