^

Willkommen beim SV Kloster Lehnin

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Energetische Sanierung Mehrzweckgebäude

Dieses Projekt ist kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg

DSC_0626.JPG

03.11.14

Eisbärenregatta in Bremerhaven


Am Wochenende 01. und 02.11.2014 fand im Wassersportverein Wulsdorf e.V. die traditionelle Eisbärenregatta statt. Da noch Ferien waren und wir unseren Urlaub noch nicht verplant hatten, entstand die Idee, die Segelsaison mit dieser letzten Ranglisten-Regatta abzuschließen.
Kategorie: Jugendarbeit
Erstellt von: Anonym

So fuhren wir schon am 28.10. nach Wulsdorf, um Bremerhaven und seine Umgebung näher kennenzulernen und natürlich um an der Regatta teilzunehmen. Wir durften im Segelverein campen und konnten uns schon mal an die Geräusche und die Betriebsamkeit im Hafen gewöhnen. Toll war, dass ich am Donnerstag und Freitag vor der Regatta mit zwei Trainingsgruppen aus Bremen und Rostock einige Stunden trainieren und so das ungewöhnliche Revier schon mal kennenlernen konnte. Am Freitagabend wurde es dann richtig voll. Es waren 50 Segler in Opti B und 100 Segler in Opti A gemeldet. Bei herrlichem Sonnenschein, eher spätsommerlichen Temperaturen und leichtem Wind mit 2-3 Windstärken wurden am Samstag 3 Wettfahrten gesegelt. Auf dem im kleinen Hafenbereich abgesteckten Kurs ging es ganz schon schön eng zu und man musste gut aufpassen, um nicht mit den entgegenkommenden Optis oder gar einem Frachter zu kollidieren. Aber ich habe mich gut geschlagen und landete in der Gruppe Opti B nach drei Wettfahrten schließlich auf Rang 5.

Am Sonntag frischte der Wind auf und wehte mit Windstärke 4-5. Es wurden noch einmal 3 Wettfahrten gesegelt. Ich erwischte einen guten Start und kam in der ersten Wettfahrt als Fünfter ins Ziel. In der zweiten Wettfahrt lief es noch besser. Ich startete als Erster und konnte meine Position fast bis auf die Zielgerade halten. Doch dann verlor ich in einer starken Bö den Halt und fiel aus dem Boot. Mein Opti kenterte und ich musste ihn erst wieder aufrichten und auspützen. Ich kam als 22. ins Ziel.

In der dritten Wettfahrt wurde ich dann noch mal 8. Insgesamt erlangte ich einen 7. Platz und verpasste damit nur ganz knapp einen Pokal. Trotz alledem hatte ich viel Spaß und finde es schade, dass ich jetzt im Winter keine Regatten mehr segeln kann. Ich freue mich jetzt schon auf die neue Segelsaison. Johann Emmer