^

Willkommen beim SV Kloster Lehnin

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Energetische Sanierung Mehrzweckgebäude

Dieses Projekt ist kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg

IMG-20210704-WA0007.png

31.12.21

Rückblick auf das Jahr 2021


Dieses Jahr 2021 geht nun zu Ende.

Es war das zweite Jahr in dem der Sport sehr durch die Coronamassnahmen gebremst wurde, zumindest bis in den frühen Sommer hinein.

Es begann damit das wir weder in der Halle noch auf Sportgeländen Sport machen durften. Auch unser Rudersport an der frischen Luft wurde durch die Massnehman quasi verboten. Wir alle haben aber das Beste daraus gemacht und unsere Sektion hat trotz allem einen Zusammenhalt gefunden. Es sind keine Mitgliederrückgänge wegen Coronamassnahmen zu verzeichnen. Dafür möchte ich mich hier auch noch ganz herzlich bei allen Mitgliedern auch der anderen Sektionen bedanken. Das zeigt mir das alle Verständnis hatten das wir als Verein nicht die Beschränkungen ausser Kraft setzen konnten.

Als dann unsrer Rudersport wieder möglich war haben wir die Zeit auch genutzt und sind auf dem Wasser gewesen und haben auch einige Kilometer errudert. Das kann man auch sehr gut an der Kilometerstatistik erkennen Kilometerliste Stand 31.12.2021

und hier noch ein kurzer Abriss unserer Aktivitäten....

Kategorie: Rudern
Erstellt von: ruderbernd

Das Ruderjahr begann für uns am 01.01.2021 mit 2 Booten haben wir eine kleine Neujahrsausfahrt gemacht da es so schönes Wetter war. Danach war dann der Sport stark begrenzt worden.

Erst Mitte Mai fanden dann die ersten Fahrten wieder statt, denn ab da durften wieder mehr Personen zusammentreffen. Da wir ja am liebsten in Mannschaftsbooten fahren wegen der Geselligkeit....

Am 23.06. konnten wir ein neues Boot für unser Training taufen. Mit Mitteln der Sparkasse konnte ein C-Einer der Firma Schellenbacher/Linz (Österreich) angeschafft werden. Dieser C-Einer soll uns mehr Individalität beim Training ermöglichen, da die Kinder und Jugendlichen teilweise Unterschiede in Rudertechnik haben und auch alle anderen öfter mal im Einer fahren können. Ich bedanke mich hiermit noch mal ganz herzlich bei der Sparkasse und dem Vorstand des SVKL für die Unterstützung zur Anschaffung des neuen Bootes.

Völlig "untrainiert" die mit den bisdahin meisten KM hatten noch nicht mal 200km errudert bis dahin, fand vom 26.06. - 03.07. unsere jährliche Urlaubswanderfahrt statt. Geplant war eigentlich eine Urlaubsfahrt auf dem Main. Aber da in den Bootshäusern da am Main die Coronamassnahmen noch nicht gelockert waren konnten wir dort keine Quartiere bekommen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der Plan den Main zu befahren steht für 2022 wieder auf der Liste. Somit fand unsere Urlaubsfahrt als Verlängerung der Fahrt des Vorjshres (Schmilka bis Magdeburg auf der Elbe) auf der Strecke Magdeburg - Tangermünde - Havelberg - Plaue - Lehnin mit insgesamt geruderten 252km statt. Wir hatten bis auf einen Tag auch gutes Wetter zum rudern. Hier findet ihr den Bericht zur Urlaubsfahrt 2021

Wir nahmen auch wieder mit unseren Volleyballern an dem 23. Volleyballmeeting der Segler teil. Dort belegten wir nach schönen, umkämpften Sätzen, einen 4ten Platz.

Wir fuhren auch wieder nach Rostock zur Hansesail um dort das bute Treiben zu beobachten und natürlich auch um dort zu rudern. Coronabedingt war die Hanse Sail in diesem Jahr nur etwa ein Drittel so gross wie sonst. Es waren zwar einige alte Grosssegler da, die ja den besonderen Flair ausmnachen, aber es war deutlich zu merken das nicht so grosser Betrieb war. Wir nutzen trotzdem die Chance mit den paar Grossseglern vom Stadthafen Rostock Richtug Warnemünde auf der Warnow zu rudern. Dann fuhren wir über Breitling und Radelsee nach Markgrafenheide. Hier besuchten wir eines unsrer Vereinsmitglieder. Zurück ging es bei auffrischendem Gegenwind immer im Schatten des Südufers der Warnow nach Rostock. Am Sonntag ging es dann die Wrnow hochwärts, wobei wir an diesem Tag duetlich schlechteres Wetter mit Wind und Regen hatten....

Ende August machten wir noch eine längere Tour. Wir ruderten von Magdeburg über Genthin nach Plaue. Das waren am ersten Tag 62km bei schjönem Wetter. Am zweiten Tag hatten wir ab 1 Stunde nach Abfahrt leider nur noch Regen. Wir standen im Starkregen ca. 40 Minuten vor der Schleuse Wusterwitz und brachen dann die Fahrt in Plaue ab, denn alle waren völlig durchnässt. Da wir die Boote in Plaue liegen lassen mussten nutzen wir den darauf folgenden Samstag um diese dann zurück nach Lehnin zu rudern. An diesem Tag hatten wir dann aber auch wieder schönstes Wetter.

Einige von uns waren mit den Ruderen aus Bonn auf einer Wochenfahrt auf Mosel und Rhein mit dem Kirchboot unterwegs

Es wurden auch Tagestouren nach Klein Kreutz und zurück unternommen

Ein Wochenende wurde mit den Kindern in Zernsdorf verbracht. Hier waren wir aber leider énttäuscht worden, denn die Kinder und Jugendlichen die ja freiwillig mit auf diese Fahrt kamen haben am Sonntag bei herrlichstem Wetter leider "keinen Bock" zum rudern gehabt. Darüber waren die Trainer natürlich sehr enttäuscht. Es ist schade das die Kinder und Jugendlichen heute so unmotiviert sind....

Wir besuchten noch die schöne Stadt Hamburg zu einer Wochenendfahrt.

Unsere jährliche, schon traditionelle "Weserfahrt mit dem Kirchboot" fand in diesem Jahr wieder mal auf der Elbe statt. Wir fuhren bei top Wetter auf der Elbe ab Wittenberg über Torgau nach Aken. Im nächsten Jahr sind wir dann wieder auf der Weser mit dem Kirchboot....

Wir machten natürlich auch viele Trainigsfahrten auf unseren heimischen Gewässern

 

Ich hoffe das wir im nächsten Jahr wieder mehr Zeit finden unseren schönen Sport zu betreiben, so das wir nicht erst im Mai aufs Wasser dürfen. Ich wünsche mir außerdem das auich die Kinder und Jugendlichen wieder mehr Freude an unserem schönen Ruderspirt finden und öfter mit uns auf Tour fahren+

 

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.....