BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

"Murmel- & Renetours" 2022

Nach 2019 und 2020 in Magdeburg sollte die "Murmel- & Renetour" in diesem Jahr mal wieder in Lehnin stattfinden.

 

Am Freitag Abend reisten die Teilnehmer von außerhalb im Bootshaus an um am Samstag Morgen auch pünktlich zum  Start da zu sein.

Wir haben alle gemeinsam zu Abend gegessen. Es gab frisches Brot, Schmalz, Hackepeter, Würstchen und die verschiedensten Wurst und Käsesorten.

Da wir uns teilweise recht lange nicht gesehen hatten wurde es ein schöner Abend mit vielen tollen Gesprächen. Die Leute berichteten was sie im Sommer so alles unternommen hatten

Der Abend zog sich für einige dann noch bis gegen 02.00 Uhr am Samstag morgen hin.

 

Am Samstag Morgen um 08.00 Uhr gabes ein gemeinsames Frühstück. Danach ging es ans Boote fertig machen und gegen 10.00 Uhr starteten wir zur Samstagsrudertour.

Rene hat sich ein schönes Ziel angeschaut. Es wurde am Samstag in Lehnin gestartet, wir sind nach Deetz gerudert.

Zwischendurch wurde traditionell an der Brücke am Rietzer See eine "Aussteigepause" gemacht. Dort haben wir für eine längere Pause die Sonne ausgenutzt. Dann ging es weiter in Richtung Havel. Kurz vor der Mündung des Emster Kanal in die Havel bogen wir dann in die "Krumme Havel", einen Altarm der Havel ab, der an Gollwitz vorbei führt und ca. am Havelkilometer 50 wieder auf die Havel trifft.

In Gollwitz am Anglerverein haben wir eine Mittagspause gemacht. Dort erwarteten uns Mona, Rene und Peter aus Bernburg (der mit dem Fahrrad nebenher fuhr) mit einem grossen Teller frisch gegrillter Bratwürste und Bouletten. Nachdem sich alle gestärkt hatten fuhren wir wieder auf der "Krummen Havel" weiter in Richtung Ziel der Tagesfahrt. Leichter Schiebewind verhalf uns auf der "Krummen Havel" zu einer kleinen Segelstrecke. 

Angekommen auf der Havel flaute leider der Wind wieder ab. Aber wir waren ja auch zum Rudern da :)

Mit ein paar kleinen Pausen zwischendrin ruderten wir dann die letzten 8km bis zum Tagesziel Deetz, am Havelkilometer 42. Am Strand legten wir die Boote ab. Das Kleinzeug, also Rollsitze und Paddelhaken, sowie das Fahrrad von Peter durften wir bei einem Hausbesitzer direkt ablegen. Dann konnte das keiner "gut finden und mitnehmen". Das Fahrrad wurde sogar in der Garage eingeschlossen.

Unser Landdienst war gegen 16.00 Uhr auch wie verabredet schon am Zielpunkt. Vielen Dank an Mario, Fux, Matthias und Katrin sowie Rene für das Chauffieren und die Bereitstellung der Fahrzeuge für den Heimtransport.

Zu Hause in Lehnin angekommen hatte jeder erst mal Zeit für sich, zum Duschen oder einfach entspannten chillen. Gegen 18.00 Uhr kam dann der "Bratkartoffelkönig" Uli aus Göhlsdorf. Zu um 19.00 Uhr waren wieder leckere Bratkartoffeln und Spiegeleier angesagt. Es muss nicht immer Steak sein. Die Bratkartoffeln mit Spiegelei aus der grossen Pfanne sind immer wieder ein Genuss. Vielen Dank dafür.

Nachdem alle Kartoffeln verspeist waren gab es als Nachtisch noch frische Eierkuchen aus der grossen Pfanne. Auch die waren wieder sehr lecker.

 

Um 08.00 Uhr am Sonntag Morgen war gemeinsames Frühstück geplant. Mona und ich holten schnell noch frische Brötchen von Kirstein.

Nach dem sehr guten Frühstück fuhren wir mit 4 Autos wieder nach Deetz. Danke an Christian der sein Fahrzeug auch zur Verfügung stellte. Dort angekommen wurden die Boote fertig gemacht, das Fahrrad aus der Garage geholt und gegen 09.45 Uhr waren wir schon auf dem Wasser. Wir ruderten relativ zügig gen Heimat. Es war recht starker Gegenwind und relativ frische Temperaturen, das lud alles nicht zu langen Pausen ein. Am Rietzer See musste aber traditionell die "Aussteigepause" gemacht werden. Hier war es auch relativ windgeschützt.

Dann ging es aber weiter gen Bootshaus Lehnin. Gegen 14.00 Uhr waren wir wieder im "Heimathafen".

Eine Autobesatzung fuhr nach Deetz um die dort geparkten Autos wieder zu holen. Die Boote wurden geputzt, alles wieder in die Halle verlagert und anschliessend gab es noch "Resteessen". Als alle gesättigt waren wurde noch "Großreine gemacht" und die Truppe löste sich wieder auf. Einige hatten ja noch einen längeren Weg vor sich bis nach Hause (Berlin, Magdeburg, Bernburg, Lauenburg...)

 

Ich danke Rene und Murmel für die tolle Organisation und allen Teilnehmern für das schöne Wochenende.

Wir werden uns alle im nächsten Jahr wieder zu einer schönen Wochenendfahrt im November wieder treffen

Fotoserien

"Murmel- und Renetours" 05. + 06.11.2022 (SO, 13. November 2022)

Bilder der "Murmel- & Renetours" 2022

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 13. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen