SV Kloster Lehnin e.V. - Startseite

Startseite

18.06.2018

Silberne Lok 2018


Am 9.und 10.06. war es wieder soweit wir machten uns wieder auf den Weg nach Kirchmöser zur Silbernen Lok. Diesmal gingen wir mit 5 Opti B, einem 20qm Jollenkreuzer, einer Ixylon und einem 20qm SR an den Start.
Kategorie: Segeln
Erstellt von: Detlev
Pünktlich um 10 Uhr war es soweit die Veranstaltung wurde durch den Vorsitzenden eröffnet, und danach hieß es ab aufs Wasser denn der Anfahrtsweg zum Regattafeld dauerte ca 30 Minuten.

Kaum auf dem Wasser wurde dann doch der Start mangels Wind verschoben. Also hieß es für uns alle Boote zusammen binden und vor Anker legen um später Zeit zu sparen.

Bei strahlendem Sonnenschein vertrieben sich die Kinder die Zeit mit Baden und die Erwachsenen mit kühlen Getränken vom Bierwagen.

Dann mit gut 2 Stunden Verspätung ging es los. Der Wind war da und alle machten sich auf dem Weg zum Start.

Bein erst recht gleichmäßigem Wind um 2BFT, der dann leider später wieder nachließ, konnten trotzdem bei den Optis und den Klassen ixylon und den Jollenkreuzern 3 Wettfahrten gesegelt werden. Auch die zur gleichen Zeit statt findende Freundschaftsregatta fand somit einen positiven Abschluss.

Leider konnte am Sonntag mangels Wind nicht mehr gesegelt werden und somit war das Zwischenergebnis auch das Endergebnis.

Klasse Opti B für Josi Platz 3 und Jannik Platz 4 aber auch Kathi und Anna haben sich angestrengt und ersegelten die Plätze 7 und 8.

Max konnte leider auf Grund einer Verletzung vom Samstag nicht mitsegeln.

Bei den XY war die Konkurenz sehr stark. Trotzdem reichte es für Heiko und Marius zu Platz 4 in der Gesamtwertung.

In der Klasse 20qm Jollenkreuzer war ein Feld von 20 Booten am Start, welche in 3 Klassen geteilt waren.

In der Klasse 20er C belegte unsere Preussen um Bernd einen 4.Platz und in der Gesamtwertung Platz 18. Am Samstag gab es dann noch einige Sonderwertungen wo das Boot mit dem Preis des best Restaurierten Bootes ausgezeichnet wurde.

In der Klasse SR belegte unser Boot um Werner  Lehmann den 2. Platz.

Einen Dank möchte an die  Vereinskammeraden um Andrea richten die sich am Samstag um Max gekümmert haben.

Aber nicht zu vergessen alle Eltern die uns an Land unterstützt haben.

Es war ein tolles Wochenende.

Mit sportlichem Gruß

Marko Trost


Nächste Seite: unser Verein