^

Willkommen beim SV Kloster Lehnin

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Energetische Sanierung Mehrzweckgebäude

Dieses Projekt ist kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg

29.01.14

Wahnsinn!!!


Spieltag 10 Wünsdorf - Lehnin Überraschung gelungen...
Kategorie: Handball
Erstellt von: Anonym
Am 26.01. ging es auswärts gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nach Wünsdorf. Im Hinspiel gab es eine deutliche 28:39 Niederlage. Diesmal standen die Vorzeichen erst einmal auch nicht gut. Lehnin konnte nur mit 9 Spielern anreisen, denen eine volle Bank des Gastgebers zu Buche stand. Dennoch gestaltete sich das Spiel im ersten Durchgang als sehr ausgeglichen. Nachdem sich Wünsdorf auf 3:1 absetzte , wachten die Lehniner auf und konnten durch schön gespielte Varianten zum 3:3 ausgleichen. Das Spiel wogte hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen, geschweige denn den Gegner in seinen Bewegungen eingrenzen. Das 13:12 für den Gastgeber sagte viel aus. Lehnin war mehr als zufrieden bis zu diesem Zeitpunkt. Die Leistung der jungen Recken war souverän und der Tabellenführer war auf das entstandene Selbstbewusstsein der Mittelmärker nicht vorbereitet, nahm sich aber für die zweite Hälfte viel vor. Nach dem Seitenwechsel legten die Wölfe auch nach und konnten auf 14:12 erhöhen. Doch Lehnin ließ sich in keiner Phase unterkriegen. Der Gastgeber dezimierte sich öfter durch Fouls selber und Lehnin konnte ein starkes Überzahlspiel konsequent nutzen. Stück für Stück zog man davon, auch, weil die Wünsdorfer nicht mehr durch die Deckung kamen oder die Würfe nicht mehr ins Lehniner Netz fanden. In der 50. Minute kam Wünsdorf noch einmal heran auf 21:23- Aber danach trafen sie das Tor der Lehniner nur noch ein Mal. Lehnin hingegen nutzte seine Würfe und konnte so den mehr als überraschenden Sieg gegen den Tabbelnführer feieren. Allein das 9:14 Ergebnis in der zweiten Halbzeit sprach Bände. Einzelne Personen herauszuheben ist heute nicht möglich gewesen. Eine geschlossene Mannscftsleistung war der Garant für den Sieg.